Lerninsel

Definition

Die genaue Definition ist bis heute strittig:
  • Als erster Pädagoge untersuchte Ranschburg Schulkinder mit Lese-Rechtschreibschwäche. Er war es auch, der den Begriff Legasthenie prägte und die 1928 als Ausdruck einer "e;nachhaltigen Rückständigkeit höheren Grades in der geistigen Entwicklung eines Kindes"e; bezeichnete.
  • Die Schweizer Psychologin M. Lindner gab der Thematik einen neuen Aspekt. Sie untersuchte die Intelligenz von Schülern mit Leseschwächen und kam dabei zu der Feststellung, dass Kinder mit Leseschwächen in der Regel durchschnittlich begabt sind.

    Lindner definierte: "e;Legasthenie ist eine spezielle und aus dem Rahmen der übrigen Leistungen fallenden Schwäche im Erlernen des Lesens (und indirekt auch des selbständigen orthographischen Scheibens) bei sonst intakter oder (im Verhältnis zur Lesefähigkeit) relativ guter Intelligenz."e;

Kurz: Legastheniker ist, wer Schwierigkeiten beim Lesen- und Schreibenlernen hat und zugleich mindestens durchschnittlich intelligent ist.
  • Internationale Klassifikation der Diagnosen - ICD
    Die Legasthenie bezeichnet eine umschriebene Störung im Erlernen der Schriftsprache, die nicht durch eine allgemeine Beeinträchtigung der geistigen Entwicklungs-, Milieu- oder Unterrichtsbedingungen erklärt werden kann. Vielmehr ist die Legasthenie das Ergebnis von Teilleistungsschwächen der Wahrnehmung, Motorik und / oder der sensorischen Integration, bei denen es sich um anlagebedingte und / oder durch äußere schädigende Einwirkungen entstandene Entwicklungsstörungen von Teilfunktionen des zentralen Nervensystems handelt.

Manche unterscheiden zwischen
LRS = Lese-Rechtschreibschwäche
Legasthenie = Lese-Rechtschreibstörung

Beides kann sich mit der Zeit entwickeln oder mit einer Chance von 50 % angeboren sein. Wenn 1 Elternteil eine Störung hat, hat das Kind sie mit einer Chance von 50 % auch. Man kann es an Chromosomen festmachen.
Früher wusste man viel weniger über dieses Thema. Die Kinder wurden oft als faul oder dumm abgestempelt.
Bei Legasthenikern wird die sprachliche Information zeitlich versetzt wahrgenommen. Sie brauchen andere gute Fähigkeiten, um die Schwäche auszugleichen.

(Quelle: ILBA – Institut für Lerntherapie, Beratung und Ausbildung)

Susanne Petrick - 64354 Reinheim - Tel.01578 - 54 25 318