Lerninsel

Teilleistungsstörungen:

Bei auffällig vielen lese-rechtschreibschwachen Kindern lassen sich auch Defizite in den sogenannten "basalen Teilleistungen" feststellen. Am häufigsten werden angeführt:

  • Störungen im taktil-knästhetischen Bereich (Wahrnehmungen über den Tastsinn und die Bewegungssteuerung)
  • Störungen bei der Erfassung des Körperschemas (Links-rechts, Oben-unten-Unterscheidung etc. Am eigenen Körper) und in der räumlichen Orientierung
  • Störungen in der Erfassung von Raumlagebeziehungen
  • Störungen in der visuellen Gliederung (Unterscheidung von Figur und Hintergrund dessen, was das Kind sieht; Erkennen auch kleinerer Unterschiede)
  • Störungen der auditiven Wahrnehmung (Informationsaufnahme über das Gehör)
  • Störungen der Serialität (Fähigkeit, Abfolgen verschiedenster Art zu erkennen, zu speichern und wiederzugeben)
  • Störungen der Intermodalität (Verknüpfung verschiedener Sinnesbereiche)
(Quelle: M. Wenglein, Grundschullehrerin, Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin, in der Lehrerfortbildung tätig)

Susanne Petrick - 64354 Reinheim - Tel.01578 - 54 25 318